Coronavirus


Termine des mobilen Impfteams des Landkreises WF unter


https://www.lkwf.de/Aktuelles/Corona-Virus/Impfen/Impfaktionen






ACHTUNG: Unter anderem aus Haftungsgründen machen wir weiterhin von unserem Hausrecht Gebrauch und verlangen von jedem, der unsere Praxis betritt, die Einhaltung der Hygieneregeln: Desinfektion der Hände beim Betreten der Praxis und und Tragen eines korrekt angelegten FFP2-Mund-Nasenschutzes!




Download Covidriskentabelle


Covid-19 Infektionsrisiken bei einer Inzidenz von 45/100.000 bei ungeimpften Männern ohne zusätzliche Risikofaktoren

Alter


19

30

40

50

60

70

80

Risiko der nächsten 90 Tage für Infektion plus Einweisung ins Krankenhaus

1 von 32.258

1 von 4.878

1 von 2.797

1 von 1.647

1 von 1.042

1 von 607

1 von 311

Risiko der nächsten 90 Tage für Infektion und Tod durch Covid-19

1 von 1.000.000

1 von 500.000

1 von 166.667

1 von 55.556

1 von 15.152

1 von 3.891

1 von 1.117

Risiko für eine Einweisung ins Krankenhaus bei einem positiven Abstrich

1 von 2.165

1 von 164

1 von 72

1 von 43

1 von 27

1 von 17

 

1 von 10

 

Sterberisiko nach positivem Abstrich

1 von 8.547

1 von 3.846

1 von 1.300

1 von 340

1 von 78

1 von 19

1 von 6

Sterberisiko nach positivem Abstrich wenn 2xgeimpft

1 von 38.462

1 von 19.231

1 von 7.519

1 von 2.353

1 von 652

1 von 184

1 von 62

geschätzt bei Männern mit Normalgewicht, weißer Hautfarbe, ohne zusätzliche Grunderkrankungen.

Alle Werte steigen deutlich an, wenn eine oder gar mehrere Grunderkrankungen dazukommen, wenn man im Heim lebt, etc. Solche Zusatzfaktoren kann man in den Rechner auf

https://bmjsept2021.qcovid.org/

eingeben und so sein individuelles Risiko errechnen.

Dort kann man auch errechnen, wie stark sich die Werte reduzieren, wenn man geimpft ist!





Wie man die Tabelle anwendet:

Ein 70jähriger Mann, der z. B. vor der ersten Impfung ein Sterberisiko bei positivem Abstrich von 1:19 hatte und nach der zweiten eines von 1:184 hat, hat dieses somit um das 9fache gesenkt.

Obendrein hat er sein Risiko, einen positiven Abstrich zu bekommen (also infiziert zu werden), um 90% gesenkt, also auf 1/10.

Das bedeutet, dass er 2-4 Wochen nach der zweiten Impfung sein Risiko, an Covid zu sterben, um das 90fache gesenkt hat.

Der Schutz gegen die Infektion lässt aber nach, z.B. auf 50% nach 6 Monaten, während das Sterberisiko bei einem positiven Abstrich wohl annähernd gleich bleibt: das bedeutet, er hat durch die Impfung 6 Monate danach insgesamt nur noch eine 18fache Risikosenkung, an Covid zu sterben.

Deshalb ist eine dritte Impfung sinnvoll, welche dann sogar zunächst in den ersten Wochen das Risiko, einen positiven Abstrich zu bekommen (also infiziert zu werden), um 95% senkt, also auf 1/20: zu diesem Zeitpunkt ist somit sein Risiko, an Covid zu sterben, um das 180fache gegenüber dem Nicht-Geimpften abgesenkt.

Sicherlich wird dieser Schutz nach 6 Monaten wieder absinken, aber vermutlich nicht so stark wie 6 Monate nach der zweiten Impfung.


https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/127435/SARS-CoV-2-Score-ermittelt-Erkrankungs-und-Sterberisiko-fuer-Geimpfte


https://bmjsept2021.qcovid.org/